Ausstellung & Führung

Dauerausstellung "Tolle Jahre - An der Schwelle der Reformation"

bis 31.12.2017 10:00 - 18:00 Uhr

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die spätmittelalterliche Quasi-Reichsstadt Erfurt. Eine außergewöhnliche Präsentation in Anlehnung an die historische Ratshalle lässt die autonome Metropole Thüringens, eine der größten Städte Deutschlands, in ihrer ganzen Macht und Pracht wieder erlebbar werden.

In jenem ersten Ausstellungsabschnitt wird die mittelalterliche Stadtgeschichte in fünf Schwerpunkten ausführlich dargestellt: Der Erfurter Rat, Das Rathaus, Die Gerichtsbarkeit, Die Stadtverteidigung, Das Volk von Erfurt. Mit dem "Spiel der Mächte" kann zugleich aktiv das außenpolitische Spannungsfeld Erfurts zwischen Kaiser, Mainzer Erzbischof und sächsischem Kurfürst nachvollzogen werden.
Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Darstellung der mittelalterlichen Stadt als "sakrale Gemeinschaft". Die vielen Kirchen und Klöster mit ihren Schätzen werfen Schlaglichter aus das "thüringische Rom", in dem der junge Martin Luther entscheidende Anregungen für sein späteres reformatorisches Wirken erhalten hat.

Im neuen „Geschichtslabor“ werden dem Besucher die konkreten stadthistorischen Bedingungen und Ereignisse der Reformation in Erfurt und die Bedeutung als geistige Wiege Martin Luthers vor Augen geführt. Gleichzeitig ist es auch eine installative Konfrontation von Geschichte und Gegenwart, die den Besucher zur Auseinandersetzung mit Fakten und Überlieferungen auffordert, deren Fortwirken im eigenen Leben hinterfragt wird.

Hardy Eidam, Gudrun Noll, Dr. Steffen Raßloff

Link: www.stadtmuseum-erfurt.de

Vorverkauf:
Montags geschlossen

Veranstaltungsort:

Stadtmuseum Erfurt
Johannesstraße 169
99084 Erfurt

Veranstalter:

Stadtverwaltung Erfurt
Fischmarkt
99084 Erfurt
Telefon: +49 (0) 361 -6550

Eintritt:

6,00 €

Ermäßigung:
4,00 €