• Schloss Hartenfels bei Nacht
    Foto: Wolfgang Sens, Torgau
  • • Das Renaissance-Rathaus in Torgau
    Foto: Wolfgang Sens, Torgau
  • Schloss Hartenfels Torgau
    Foto: Bernd Blume
  • Blick zum Rathaus
    Foto: Wolfgang Sens
  • Schloss Hartenfels - Panorama
    Foto: Wolfgang Sens

Standort

Kontakt

Torgau-Informations-Center
Markt 1
04860 Torgau
Telefon: +49 (0) 3421 70140
Fax: +49 (0) 3421 701415
info@tic-torgau.de
www.tic-torgau.de

Veranstaltungen

21.05.2017 - 31.10.2017
TORGAU. Residenz der Renaissance und Reformation
Schlosskirche /Stadtkirche St. Marien, Torgau


31.10.2017 - 31.10.2017
31.Oktober 2017 - Kantatengottesdienst zum Reformationstag
Schlosskirche /Stadtkirche St. Marien, Torgau


31.10.2017 - 31.10.2017
Die „Lutherin“ zum Reformationstag
Torgau-Informations-Center, Torgau


31.10.2017 - 31.10.2017
Die „Lutherin“ zum Reformationstag
Torgau-Informations-Center, Torgau


02.12.2017 - 17.12.2017
5. Kunstweihnachtsmarkt
Altstadt, Torgau


Torgau

Martin Luther in Torgau

Für Dr. Martin Luther stand fest: „Torgaus Bauten übertreffen an Schönheit alle aus der Antike, selbst der Tempel des Königs Salomo war nur aus Holz.“

Von den Worten des Reformators können Sie sich heute noch bei einer Stadtführung oder bei einem Besuch des Torgauer Museumspfades überzeugen. Wie durch ein Wunder wurde die imposante Innenstadt von Torgau aus dem 16. Jahrhundert bis in unsere Tage fast vollständig erhalten.

weiterlesen

Sehenswertes

An die 500 Baudenkmale im Stil der Renaissance und der Spätgotik bilden ein städtebauliches Ensemble von internationalem Rang. Schloss Hartenfels, das besterhalteste Schloss der Frührenaissance in Deutschland, und das prächtige, den Markt beherrschende Rathaus bilden die Höhepunkte einer beeindruckenden historischen Stadtlandschaft.

weiterlesen


Lutherstätten

Stadtkirche St. Marien mit Grabstein Katharina Luther

Torgau war für Luthers Ehefrau Katharina die erste Station auf ihrem Weg ins bürgerliche Leben. Der Torgauer Ratsherr Leonard Koppe entführte 12 Nonnen in der Osternacht 1523 aus dem Kloster Nimbschen bei Grimma. Mit acht von ihnen kam Katharina von Bora später nach Wittenberg.

Viele Jahre danach, 1552, brach in Wittenberg die Pest aus. Die Lutherin verließ die Stadt in Richtung Torgau, um hier Schutz zu finden. Unterwegs scheuten die Pferde, sie verunglückte und kam schwer krank in der Stadt an.

Katharina Luther erlebte während ihrer Zeit in Torgau die Verlobung ihres Sohnes Paul mit der Patriziertochter Anna von Warbeck. Auch den 18. Geburtstag ihrer jüngsten Tochter Margarethe am 17. Dezember durfte sie noch erleben, bevor sie am 20. Dezember starb.

Foto: Bernd Blume, Torgau


Katharina-Luther Gedenkstätte

Die Katharina-Luther-Stube erinnert an das Wirken der couragierten Frau Luthers. Sie befindet sich in ihrer letzten Wohnstätte, in der Katharina im Dezember 1552 starb.


mehr über die Lutherstätten erfahren ...