• Veranstaltung in der Johanniskirche
    Foto: MMKT GmbH • W.Klapper
  • Grab Kaiser Otto II.
    Foto: MMKT GmbH • H.L.Böhme
  • Familienfeier im Elbauenpark
    Foto: MMKT GmbH
  • Ein Hundertwasser-Architekturprojekt
    DIE GRÜNE ZITADELLE®
  • Das Kloster Unser Lieben Frauen
    an der Straße der Romanik
  • Der Klosterbergegarten an der Elbe
    Magdeburg
  • Rathaus mit Roland
    Alter Markt - Magdeburg

Standort

Kontakt

Tourist-Information Magdeburg
Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH
Breiter Weg 22
39104 Magdeburg

Telefon: 0391 63601-402 
Telefax: 0391 63601-430 

info@magdeburg-tourist.de
www.magdeburg-tourist.de

Veranstaltungen

19.02.2016 - 19.12.2018
Die Reformation in Magdeburg- Luther und die Johanniskirche
Johanniskirche, Magdeburg


01.09.2017 - 28.01.2018
Gegen Kaiser und Papst – Magdeburg und die Reformation
Kulturhistorisches Museum Magdeburg, Magdeburg


31.10.2017
Reformations-Gottesdienst
Johanniskirche, Magdeburg


25.11.2017 - 27.11.2017
Kirchentag auf dem Weg in Magdeburg -Sie haben1gute Nachricht
Magdeburg, Magdeburg


Magdeburg

Martin Luther in Magdeburg

Die Domstadt an der Elbe kannte Luther bereits in jungen Jahren. Als Dreizehnjähriger besuchte er 1497 in Magdeburg die Schule „Bruder vom gemeinsamen Leben“. Um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, soll er bettelnd und singend durch die Stadt gezogen sein – zur damaligen Zeit durchaus nicht unüblich.

Das Jahr 1524 war für Magdeburg und die Reformation von entscheidender Bedeutung: Martin Luther kam auf Bitten des damaligen Bürgermeisters Nicolaus Sturm im Juni desselben Jahres in die Stadt an der Elbe, um in Magdeburg zu predigen. Die Resonanz, die sein Aufenthalt auslöste, war überwältigend. Wegen des großen Andrangs bei seiner Predigt in der Kirche des Augustinerklosters (der heutigen Wallonerkirche) am 24. Juni 1524 wurde sie zwei Tage später in der Johanniskirche wiederholt.

weiterlesen

Sehenswertes

Große Namen bestimmen die über 1.200 jährige Geschichte der heutigen Landeshauptstadt Magdeburg. Einer der bedeutendsten ist Kaiser Otto der Große. Ihm verdankt Magdeburg sein heutiges Wahrzeichen den Dom St. Mauritius und St. Katharina. 

weiterlesen


Lutherstätten

Die Johanniskirche

Die Johanniskirche ist die älteste Magdeburger Pfarrkirche. 1131 wurde hier eine dreischiffige kreuzförmige Basilika im romanischen Stil errichtet.

Die Geschichte der Johanniskirche ist sehr wechselhaft. Bei verschiedenen Stadtbränden und der Heimsuchung Magdeburgs durch General Tilly 1631 wurde die Kirche zerstört, aber auch immer wieder aufgebaut. Eng verbunden ist die Johanniskirche mit dem Wirken Martin Luthers in der Stadt. Am 26. Juni 1524 predigte er in der völlig überfüllten Kirche von der wahren und falschen Gerechtigkeit. In Annalen ist vermerkt, dass hiernach die Altstadt Magdeburg geschlossen zum Protestantismus übertrat.

Foto: MMKT GmbH


Die Wallonerkirche

Die Wallonerkirche ist eine hochgotische, dreischiffige, mit sieben Jochen versehene, aus Bruchsteinen errichtete Hallenkirche. Als ehemalige Klosterkirche eines Bettelordens ist ihr Erscheinungsbild schlicht. Südlich der Kirche befanden sich ursprünglich Klostergebäude.

Foto: MMKT GmbH


Lutherdenkmal

Das Lutherdenkmal ist ein zu Ehren des Reformators Martin Luther errichtetes und ihn als Figur darstellendes Denkmal. Es befindet sich nordwestlich vor der St. Johanniskirche. Die Errichtung des von Emil Hundrieser geschaffenen Bronzestandbildes erfolgte im Jahr 1886. Auf dem Schaft findet sich ein Lutherzitat "Gottes Wort mit uns in Ewigkeit" und rückseitig das Datum "10. November 1883", dem 400. Geburtstag Martin Luthers.


Martin Luther Platz und Martin Luther Hain

Hinter dem heutigen Fürstenwall befand sich die Schule der Trollbrüder, die Luther besuchte. Hier steht Magdeburgs ältestes Stadttor. Erbaut 1493 ist es als steinerner Zeitzeuge noch immer neben dem heutigen "Haus der Romanik" zu betrachten. Luther passierte die Stadtpforte um in die Altstadt zu gelangen.


mehr über die Lutherstätten erfahren ...